Rundreisen in Thailand: Land und Leute kennenlernen

Es muss nicht immer Italien oder Frankreich sein. Auch der Osten des Erdballs hat viel zu bieten. Ein besonders schöner Fleck Erde ist Thailand, das mit großen Städten und kleinen, freundlichen Dörfern mehr als genug für einen interessanten Urlaub zu bieten hat. Wer alles sehen, aber nicht zu viel organisieren will, sollte es mit einer Rundreise versuchen.

Das richtige Beförderungsmittel für Rundreisen in Thailand

Das Land des Lächelns hält viele Überraschungen bereit. Schließlich trägt es seinen Namen nicht ohne Grund. Ohne Führer kann die Reise aber durchaus eine anstrengende werden, denn die Kultur und Bräuche des Landes sind dem Deutschen nicht unbedingt vertraut. Der Vorteil von Rundreisen in Thailand ist, dass es für diese schon viele vorgefertigte Angebote und Routen gibt. Beim Stamm-Reisebüro kann man sich über alle Angebote informieren. Dort wird man auch erfahren, welche Zeit die beste für Rundreisen in Thailand ist, denn bei den teils extremen Temperaturen sollte man sich keine Illusionen machen. Auch von der Beförderung her gibt es natürlich verschiedene Modelle. Die prominentesten dabei sind sicherlich Bus und Mietauto. Der Vorteil einer Busreise liegt ganz offensichtlich darin, dass man sich um nichts mehr kümmern muss. Meist mit einem Führer wird der Aufenthalt informativ und einfach gestaltet. Wer mehr erkunden will, entscheidet sich vielleicht für ein Mietauto. Die Mobilität ist dadurch natürlich extrem erweitert, wird in vielen ländlichen Gebieten ohne befestigte Straßen aber auch zum Risiko. Hinzu kommt die Tatsache, dass das Unfallrisiko und der damit verbundene organisatorische Aufwand natürlich höher sind. Wer mit dem Zug reist, verbindet die Freiheit einer Autoreise mit der eines Busausflugs. Am offensten sind aber Rundreisen in Thailand ohne jegliches Vehikel als Rucksacktourist. Auf diese Weise lernt man am ehesten Land und Leute kennen. Natürlich kann ein gewisses navigatorisches Grundverständnis nicht schaden, aber die Thailänder sind generell dafür bekannt, in Notsituationen gern Auskunft zu geben und zu helfen.

Wann die Rundreise in Thailand angehen?

Ältere Damen und Herren sollten sich generell für die Zeit zwischen November und März entscheiden. Dann ist es zwar immer noch nicht kühl, aber immerhin auch für sensiblere Gemüter erträglich. April bis August markiert die heiße Zeit, mit Temperaturen bis zu 40 Grad. Von der Regenzeit sollte man sich zudem nicht abschrecken lassen. Zwar kann es zu garstigen Regenfällen kommen, doch beschränken sich diese meist auf ein paar Stunden. Den Rest der Zeit ist es heiter. Der Vorteil der Regenzeit liegt in den günstigeren Preisen, denn viele Touristen lassen sich von dem Wort abschrecken.

16.04.2012 - Autor: Timm - Thema: Urlaubsplanung