Wie gefährlich ist ein Urlaub in Ägypten?

Obwohl das Land der Pharaonen reich an Kultur ist, scheuen derzeit viele Touristen eine Reise nach Ägypten. Gründe dafür liegen in den revolutionären Aufständen und Unruhen vor Ort, die auf viele Urlauber abschreckend wirken. Dabei kann der Flug ins Tal der Könige durchaus gefahrenfrei gebucht werden, sofern man sich an ein paar wichtige Reise- und Sicherheitshinweise vom Auswärtigen Amt hält. Welche das sind, wird wie folgt aufgelistet.

Sicherheitshinweise vom Auswärtigen Amt

(c) iStockphoto/Thinkstock

Urlaub in Ägypten: aktuelle Hinweise beachten!

Stand 18.07.2012

  1. Laut dem Auswärtigen Amt können Reisen in den Großraum Kairo, nach Alexandria, in die Urlaubsgebiete am Roten Meer, in die Touristenzentren in Oberägypten (u.a. Luxor, Assuan, Nilkreuzfahrten) gefahrenlos gebucht werden, ebenso wie geführte Touren durch die Weiße und Schwarze Wüste. In den anderen Teilen des Landes sollte lieber kein Urlaub in Ägypten angestrebt werden, weil dort immer noch Unruhen herrschen.
  2. Von Überlandfahrten zwischen den oben genannten Städten bzw. Landesteilen rät das Auswärtige Amt hingegen ab, ebenso von solchen, die über Nacht stattfinden. Weiter sollten Touristen vor Ort in jedem Fall einen großen Bogen um den Berg Sinai sowie das ägyptisch-israelische und das ägyptisch-libysche Grenzgebiet machen – dort kam es in letzter Zeit vermehrt zu Entführungen von Touristen.
  3. Am besten kann man sich über die Gegebenheiten vor Ort informieren, wenn man die örtlichen Medienberichte verfolgt. Kommt es in Teilen des Landes zu weiteren revolutionären Aufständen, ist man immer bestens informiert und weiß genau, welche Regionen gemieden werden müssen. Zudem sollten Touristen, die Urlaub in Ägypten machen und keine guten Ortskenntnisse haben, Menschenansammlungen und Demonstrationen grundsätzlich meiden.
  4. Zudem ruft das Auswärtige Amt dazu aus, folgenden Regionen in Ägypten zu umgehen: wenig gesicherte Gebiete in der Sahara sowie die Randbereiche, den Südwesten Ägyptens in der Grenzregion zu Libyen und Sudan (einschließlich des Gilf Kebir Nationalparks und Gebel Oweinat), den Gazastreifen und den Grenzübergang Rafah. Hält man sich an diese Sicherheitshinweise, steht einem schönen Urlaub in Ägypten nichts mehr im Weg.
18.07.2012 - Autor: Timm - Thema: Urlaubsbuchung, Urlaubsplanung, Urlaubsziel