Surfkurse im Süden Spaniens – ideale Hilfe für Einsteiger und Könner

Die Brandung des Meeres, die Reinheit der Luft und die Freiheit des Ozeans: Es gibt nur wenige Länder, die sich so sehr als Domizil für einen Surftrip eignen, wie Spanien. Vor allem der Süden des Landes bietet mit Tarifa, Fuerteventura und Chiclana einzigartige Bedingungen, um diesem Hobby zu frönen. Hunderte Kilometer Küste, die aufgrund der permanent wechselnden starken und schwachen Winde, extrem hoher und niedriger Wellen optimale Bedingungen für das Wasser bietet, sind die Garantie dafür, dass in der Region gesurft werden kann.

Süden des Landes bietet enorme Vorteile

Der entscheidende Vorteil, im Süden des Landes zu surfen, besteht freilich darin, dass die klimatischen Bedingungen praktisch rund ums Jahr einen Surfurlaub zulassen – die Konzentration auf eine bestimmte Saison erübrigt sich deshalb. Die milden Temperaturen haben dazu geführt, dass sich entlang der Südküste Spaniens viele Schulen angesiedelt haben, die in einer idealen Kombination mit Hotels und Ferienwohnungen, Freizeitmöglichkeiten und Verkehrsanbindungen den Aufenthalt zu unbeschwerten Tagen werden lassen. Insbesondere Tarifa als der südlichste Ort des spanischen Festlandes bietet hervorragende Bedingungen, um einen unbeschwerten Aufenthalt genießen zu können.

Die Möglichkeit des Surfkurses nutzen

Generell ist es hilfreich, für sich eine wichtige Frage zu entscheiden – soll der Urlaub individuell gebucht und ein Surfcamp vor Ort hinzugezogen oder soll dies in einer gemeinsamen Buchung erledigt werden. Die Erfahrung zeigt, dass jene Surfer, die zum wiederholten Male nach Spanien reisen, ihren Urlaub und ihr Surfcamp jeweils getrennt buchen. Vor allem für jene, die als Neulinge zum ersten Mal nach Spanien reisen und das Surfen lernen wollen, empfiehlt es sich, in einem Surfcamp entsprechende Surfkurse zu belegen. Mit der Ursprünglichkeit, die beispielsweise Tarifa und seine Umgebung besitzen, und der Professionalität erfahrener Surflehrer gelingt es mühelos, innerhalb weniger Tage die Grundlagen des Surfens zu erlernen. Wer das Beachstarten lernen will oder bei besonders starken Winden in Gang kommen möchte, wird es mit der Hilfe sachkundiger Lehrer mühelos lernen, die Hürden zu nehmen. Geschickt aufbereitet für Einsteiger, Fortgeschrittene oder Könner lässt sich das Surfen bei starkem Wind bestens erlernen – die mehrere Sprachen sprechenden Lehrer sind in der Lage, auch individuell bestens agieren zu können. Das Gleiten auf der Brandung, die Faszination der Herausforderung und das Bezwingen meterhoher Wellen – Surfen im Süden von Spanien ist für jeden, der einen aktiven Urlaub mag, die einzigartige Chance auf herrliche Tage. Ob als Single oder mit Freunden, ob im Verein oder der Klasse – Spanien präsentiert sich rund ums Jahr als charmanter Gastgeber.

 

20.12.2012 - Autor: Timm - Thema: Urlaubsart, Urlaubsbuchung, Urlaubsplanung, Urlaubsspaß