Fuerteventura: Hinaus aus dem Winter, hinein in den Urlaub

Schnee, klirrende Kälte und eisiger Wind – Der deutsche Winter möchte kein Ende nehmen. Der Wunsch nach ein paar wärmenden Sonnenstrahlen wird immer größer. 20 Grad plus und mehr liegen gar nicht so weit entfernt. Die Kanaren sind ein Klassiker, um dem Winter schnell mal zu entfliehen. Die Inseln des ewigen Frühlings locken mit milden Temperaturen und vor allem Fuerteventura begeistert mit endlos langen Sandstränden.

Ein Badeurlaub im Winter

© Digital Vision/Thinkstock

Eine Insel für Sonnenanbeter und Wasserratten

Die Kanaren liegen westlich von Marokko im atlantischen Ozean. Fuerteventura ist die zweitgrößte Inseln der Kanaren und hauptsächlich berühmt wegen der endlos langen, hellen und feinen Sandstrände. Die an der Ostküste und im Norden bei Corralejo gelegenen weiten Strände sind ein absolutes Muss für Sonnenanbeter und enorm beliebt bei Touristen. Der ebenfalls bei Touristen beliebte Dünenpark und die vorgelagerte Insel Los Lobos stehen seit Ende der 1980er Jahre unter Naturschutz. Neben den Stränden prägen vor allem die außergewöhnlichen Landschaften das Bild von Fuerteventura. Diese teilweise bizarren Landschaftsformen sind das Ergebnis des Passatwindes und des Calimas. Allgemein machen die auf Fuerteventura immer herrschenden Winde die Strände der Insel zu einem Paradies für Wassersportler. Besonders attraktiv sind hierfür die Strände im Osten und Westen, wo sich sowohl das Surfen als auch das Kite-Surfen etabliert hat. Außerdem gibt es Unterwasserwelten zu bestaunen, sodass das Tauchen und Schnorcheln an den Küsten sehr beliebt ist. Man kann dort die schillerndsten Fische, Mantas oder auch Rochen hautnah erleben und sogar Wale und Delfine tummeln sich zeitweise vor Fuerteventuras Küsten.

Das milde Klima

Entspannen, Sonne tanken und den kalten Winter für einige Zeit vergessen. Das erhoffen sich Viele von einem Urlaub auf den Kanaren und Fuerteventura. Hier herrscht das ganze Jahr über eine mildes und warmes Klima, bei dem auch in den Wintermonaten die Temperaturen nie unter 20° Celsius fallen. Erklären lässt sich dies mit der relativen Nähe zum Äquator. Weil die Insel außerdem keine hohen Berge besitzt, an denen sich Wolken abregnen können, kommt Fuerteventura auf eine sehr geringe Niederschlagsmenge von etwa 147mm pro Jahr. Dem gegenüber stehen etwa 300 Sonnentage.

Der Aufenthalt

Für einen Urlaub auf Fuerteventura stehen viele unterschiedliche Unterkunftsmöglichkeiten bereit. So kann man zum Beispiel den klassischen Pauschalurlaub buchen, der den Flug, das Hotel und die Verpflegung einschließt. Gerade für Wassersportfreunde bietet es sich an, ein Ferienhaus oder Apartment zu buchen, um ihr ganzes Equipment unterzubringen. Verschieden Angebote findet man dazu auf dieser Homepage. Für die Fortbewegung auf der Insel und der Erkundung dieser sollte man sich in jedem Fall ein Mietwagen buchen.

26.02.2013 - Autor: Timm - Thema: Urlaubsziel, Winter