Kreuzfahrten „all inclusive“: Wie umgeht man die Kalorienfallen?

Jeder, der schon einmal an einer Kreuzfahrt teilgenommen hat, kennt die Versuchungen, die an Bord warten. Bei dem ständigen Nachschlag holen an dem leckeren, fast 24 Stunden offenen Buffet, den frisch zubereiteten, sahnehaltigen Cocktails und kunstvoll präsentierten Dessertstationen scheint eine Gewichtszunahme während des Kreuzfahrtaufenthalts fast schon unvermeidlich.

© istock.com/webphotographeer

Das Buffet ist immer sehr verlockend.

Das ist natürlich übertrieben, dennoch haben viele Touristen bei All-Inklusiv-Reisen das Gefühl, möglichst alles einmal probieren zu müssen. Um der gefürchteten Gewichtszunahme an Bord zu entgehen, müssen eigentlich nur zwei Punkte beachtet werden:

  • Gezieltes Essen
  • Viel Bewegung als Ausgleich

Jede Reederei bietet einen unterschiedlichen gastronomischen Service und Sportmöglichkeiten an, weshalb hier nur allgemeine Tipps und Tricks zu finden sind. Anbieter wie MSC Kreuzfahrten bietet ihren Passagieren zum Beispiel auf den meisten Schiffen diverse Swimmingpools, Tennisplätze und Diskoabende an, auf denen man reichlich Kalorien verbrennen kann.

Planvolle Buffetgänge

Die Auswahl am Buffet ist riesig, sodass man ständig versucht ist, alles einmal zu probieren – schließlich man möchte ja nichts verpassen. Um der Kilofalle zu entgehen, planen Sie für Ihre Zeit an Bord also besser pro Tag eine bestimmte Hauptspeise ein und versuchen Sie mit dem ersten Gang, Ihren Hunger zunächst mit gesunden Salaten zu dämpfen. So freut man sich noch mehr auf das Essen in den folgenden Tagen. Wer Beilagen in großen Mengen weglässt und viel mageres Fleisch, Fisch und Gemüse zu sich nimmt, muss sich in der Menge auch nicht einschränken.

Und noch ein Tipp: Anstatt alkoholischer Getränke tagsüber lieber zu Wasser oder ungesüßten Eistee greifen. Denn neben den zusätzlichen Kalorien ist Alkohol appetitsteigernd und führt schnell zum nächsten Glas. Vor allem zuckrige und sahnige Jumbo-Cocktails beinhalten beispielsweise so viele Kalorien wie eine ganze Mahlzeit.

Wer bei der großen Auswahl am Buffet das Gefühl hat, seine guten Vorsätze zu vergessen, isst ab und zu im Bedienrestaurant und reduziert so automatisch die Essensmenge.

Bewegen an Bord

Eine der einfachsten Methoden zu mehr Bewegung ist das Aufzugverbot – es sei denn, es sind zum Beispiel mehr als 5 Stockwerke. Doch selbst in diesen Fällen kann man früher aus dem Auszug aussteigen und den Rest zu Fuß gehen. Die Schiffe sind oft so groß, dass Spaziergänge unumgänglich sind. Der Besuch des Fitnessstudios oder die Teilnahme an Sportkursen ist zudem praktisch auf jedem Kreuzfahrtschiff möglich und wie das Essen meist inklusive.

Bewegung an Land

Unternimmt man so viele Landausflüge wie möglich, umgeht man die nachmittägliche Kaffee- und Kuchenstunde automatisch. Egal, ob man durch die angelaufenen Häfen spaziert oder bei einer kleinen Fahrradtour aktiv wird, man verbrennt automatisch mehr Kalorien und das Essen wird zur Nebensache.

11.05.2015 - Autor: Timm - Thema: Allgemein, Urlaubsart