Long Island – eine Wellnessoase nicht nur für New Yorker

An der Ostküste in Nordamerika, vor den Toren New Yorks, liegt die 3.566 km² große Insel Long Island. In vier Countys (Kings County, Queens County, Nassau County und Suffolk County) aufgeteilt übt die eiszeitliche Moräne eine große Anziehungskraft auf Touristen aller Herren Länder aus. Aber auch die Einwohner New Yorks und Umgebung leben vermehrt auf der Insel – von den acht Millionen Bürgern wohnen alleine 4,5 Millionen in den beiden Bezirken Queens und Brooklyn.

Während der Westen Long Islands dicht besiedelt ist, wirkt der Osten hingegen wesentlich naturbelassener. Deshalb leben dort vor allem die Schönen und Reichen Amerikas in ihrer Freizeit: In den sogenannten Hamptons (bestehend aus den drei Städten South-, Bridge- und Easthampton) – den bekannten Naherholungsgebieten der Insel – gibt es unzählige Ferienhäuser und Appartements, die sich ein Normalverdiener niemals leisten könnte. Und doch kommen jedes Jahr Touristen aus der ganzen Welt nach Long Island, um das typische Flair der Insel zu erkunden. Welche Faktoren dazu beitragen, wird im Folgenden aufgelistet.

Die Sehenswürdigkeiten der Insel

© Jupiterimages/Photos.com/Thinkstock

Es gibt viel zu entdecken auf Long Island

Viele Sehenswürdigkeiten gibt es auf der Insel zwar nicht, dennoch versprüht sie ihren ganz eigenen Charme. Von zeitgenössischen Museen (u.a. zu den Bereichen Kunst, Geschichte, Wal- und Fischfang) über klassische Konzert- und Theatervorstellungen in Broadway-Qualität bis hin zu modernen Opern und Ballettaufführungen gibt es zahlreiche Möglichkeiten, seine Freizeit vor Ort unterhaltsam zu gestalten – am Tag wie auch am Abend.

An der Südküste von Long Island laden weiße Sandstrände zum Schwimmen, Surfen und Relaxen ein.  Aber auch im Norden der Insel gibt es ein paar kleine, aber private Strände, die besonders gut für Familien geeignet sind. Vor Kurzem als Strand Nr. 1 betitelt wurde hingegen Coopers Beach in Southampton – hier sonnen sich die Reichen und Schönen Amerikas, ebenso wie prominente Künstler und Schauspieler.

Fernab der überfüllten Strände genießen viele Urlauber einen frischen Schluck Wein, der in Long Islands East End hergestellt wird. Seit 1978 produzieren über 50 Weingüter und 30 Kellereien diverse alkoholische Traubensäfte und Schaumweine, die vor Ort verköstigt werden können. Aber auch selbst gemachter Wodka, Fruchtsorbets und Bier werden von ortsansässigen Bauern produziert und vertrieben.

Zu guter Letzt kommen viele Touristen nach Long Island, um die örtlichen Shoppingmöglichkeiten auszunutzen. Ob Einkaufszentrum oder Outletstore – auf der Insel gibt es alles, was das Modeherz beehrt: Von teuren Luxusmarken (u.a. von Vera Wang, Ralph Lauren oder Calvin Klein) bis hin zu preisgünstigen Modeartikeln gibt es für jeden Geldbeutel passende Produkte.