Kulturreisen bilden!

Warum nicht einfach mal wieder eine von vielen tollen Kulturreisen machen? Jedes Land hat seine ganz eigene Kultur und genau diese Vielfalt ist es, die unsere Welt so besonders macht. Leider kann insbesondere diese Vielfalt zu unangenehmen Missverständnissen und Problemen führen, wenn zwei völlig fremde Kulturen aufeinandertreffen. Auch wenn Sie „nur“ einen Urlaub am Strand und keine Kulturreise planen, kann es nicht schaden, sich mit der Kultur des Urlaubslandes auseinanderzusetzen. Auf diese Weise zeigen Sie nicht nur einen gewissen Respekt gegenüber den einheimischen Gepflogenheiten, sondern können sich auch schon im Vorfeld ein besseres Bild von der Landeskultur machen. Es kann sonst schon einmal passieren, dass Sie von einem förmlichen Kulturschock überrumpelt werden.

Andere Länder, andere Sitten

Um Ihren Urlaub so angenehm wie nur irgendwie möglich zu gestalten, sollten Sie sich im Vorfeld wenigstens ansatzweise über landestypische Gewohnheiten informieren. In einigen arabischen Ländern ist es zum Beispiel auch Touristinnen untersagt, sich ohne Kopftuch auf der Straße zu zeigen. Dies ist nicht nur ein Verstoß gegen die religiösen Vorschriften des Landes, sondern wird in Härtefallen auch strafrechtlich geahndet. Männer hingegen sollten sich auf offener Straße nicht in kurzen Hosen zeigen. Innerhalb der jeweiligen Hotelanlage gelten diese Regeln jedoch meistens nicht. Teilnehmer von Kulturreisen sollten sich im Voraus darüber informieren, ob das Fotografieren bestimmter Gebäude untersagt ist. Hier gelten nicht in jedem Land die gleichen Vorschriften und Richtlinien. Außerdem ist es ratsam, sich vorab zu vergewissern, welche Kleidung beispielsweise in Kirchen und Tempeln zu tragen ist. Auch wenn Sie sich auf offener Straße so kleiden dürfen, wie Sie möchten, kann Ihnen der Zutritt zu religiösen Stätten und kirchlichen Gebäuden doch verweigert werden.

Beugen Sie Sprachbarrieren vor

Auch wenn die englische Sprache die offiziell anerkannte Weltsprache ist, bedeutet dies nicht, dass Sie Ihnen in jedem Land weiterhelfen wird. Sollten Sie zum Beispiel gerne an Kulturreisen teilnehmen, kann es von Vorteil sein, einige Grundkenntnisse der Landessprache zu besitzen. Für eventuelle Notfälle ist ein Wörterbuch eine nützliche Investition. Einige Bücher bieten nicht nur die Möglichkeit, sich einzelne Wörter ganz leicht übersetzen zu können, sondern geben darüber hinaus ebenfalls einen Überblick über alltägliche und doch so nützliche Floskeln ─ wie „Guten Tag!“, „Auf Wiedersehen“ oder „Danke“. Viele Urlauber fühlen sich ganz nebenbei bemerkt sehr viel selbstsicherer, wenn Sie wenigstens über einige Basiskenntnisse der Landessprache verfügen.